Schall-platte Berlin

Aus Grau wurde bunt, aus stumm wurde Kunst. Auf über 600 Quadratmetern entstand im Spätsommer 2020 im Berliner Bezirk Marzahn-Hellersdorf eine der größten Graffiti-Galerien der Stadt. Unter Kennern ist Berlins Osten bereits heute das Mekka für die Kunst aus der Sprühdose. Jetzt haben wir dieser „Dauerausstellung“ im Auftrag der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen mit der „Schall-Platte“ ein besonderes, weil weithin sichtbares Exponat hinzugefügt.

Musik für die Augen

An der Märkischen Alle direkt unterhalb der Landsberger Allee verwandelten wir eine 180 Meter lange Schallschutzwand an einer Gemeinschaftsunterkunft in die „Schall-Platte“. Hier wurde mit Unterstützung nationaler und internationaler Künstler „Music on the Wall – eine Sommer-Symphonie der Farben“ umgesetzt. Dabei wurde die Schallschutzwand, die alle Bewohner vor dem Verkehrslärm schützt, zur Galerie. Den ernsten Charakter, der allen Mauern dieser Welt innewohnt, verwandelten wir innerhalb kurzer Zeit in Leben, Licht und Farbe. Musik verbindet die Menschen weltweit und wir konnten mit diesem Projekt einen kleinen Teil dazu beitragen. Und das Beste: Kinder und Jugendliche waren auch dabei! Dazu kooperierten wir mit einer Vielzahl bekannter Jugendeinrichtungen aus dem Bezirk und der Gemeinschaftsunterkunft. So wurde aus dem Kunstprojekt ein aktives Kunstbeteiligungsprojekt.

Ein Projekt von

im Auftrag von

in Zusammenarbeit mit